Haben Sie Probleme mit der Darstellung, dann klicken Sie bitte hier.
 

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Empfinden Sie es auch so: Je intensiver das Jahr an Arbeit und Ereignissen, desto schneller drehen sich die Zeiger der Zeit! Beim AVR gilt dies ganz besonders für das Jahr 2016, das wir kurz Revue passieren lassen möchten.

Am berauschenden Jahresauftakt an der AVR Neujahrsparty im renovierten Personalhaus tankten wir Kräfte für die vielen Ereignisse, die unserer harrten. Dieses Jahr standen nämlich die Organisation und Durchführung des alle zwei Jahre stattfindenden Pensioniertenanlasses sowie der AVR Standortvertreterwahlen auf dem Programm. Der Pensioniertenanlass, der im Frühjar in Bau 1 stattfand, stellte uns vor grosse planerische Herausforderungen, die wir dank der Unterstützung zahlreicher Helfer meistern konnten.

Was dieses Jahr die Kräfte des AVR jedoch am meisten beanspruchte, waren die vier Reorganisationen, die sich nacheinander vom Frühjahr bis in den Herbst hinein herauskristallisierten: pRED Refinement, die Anpassung der Organisationsstruktur in Group Functions IT (Agile FG), Unify Pharma Informatics (UniPhi) und Small Molecules Asset Transformation in Global Pharma Technical Operations (SMAT). An engagiert und fair geführten Konsultationsgesprächen mit der Geschäftsleitung bezog der AVR Stellung zugunsten der Mitarbeitenden und handelte gute Konditionen für die Sozialpläne aus. Dank der gelebten Sozialpartnerschaft mit der Personalabteilung gelang es dem AVR, die Zahl der betroffenen Mitarbeitenden im Vorfeld herabzusetzen und weitere Reduktionen über Substitutionspensionierungen in die Wege zu leiten.

Nachdem bei den Lohnverhandlungen in 2014 und 2015 keine Einigung zwischen dem AVR und der Geschäftsleitung erzielt werden konnte, schlug der AVR dieses Jahr versöhnlichere Töne an. Dieses Vorgehen ist keineswegs als Kapitulation zu werten. Im Gegenteil, liess sich der AVR doch von der Dringlichkeit zu tätigender Investitionen in der Forschung und am Standort überzeugen, verbunden mit der Zuversicht auf einen bevorstehenden positiven Geschäftsverlauf. Aufhorchen lassen in diesem Zusammenhang die Worte von Roche Verwaltungsratspräsident Herr Christoph Franz, die er kürzlich in einem Interview äusserte: „Wir bringen innerhalb von zwölf Monaten fünf neue Medikamente auf den Markt. Das ist ein ausserordentlich gutes Ergebnis, wie wir es in der Geschichte des Unternehmens noch nie erlebt haben.“
Der AVR sieht vor, am kommenden Informationsanlass zu den Geschäftsergebnissen 2016 mit Herrn Dr. Severin Schwan Ende Januar 2017, auch das Thema Dringlichkeit (Sense of Urgency) sowie die Investitionen am Standort und die Produktkosten zu adressieren.

Wie eingangs erwähnt, haben wir dieses Jahr auch die zweijährlich stattfindenden Wahlen der Standortvertreter und des Pensioniertenvertreters im AVR Vorstand gut abgeschlossen. Insgesamt wurden drei neue Mitglieder in den Vorstand gewählt: Für Basel Frau Dr. Marion Eckert-Krause, für Kaiseraugst Herr Frank Schwarb und für Schlieren Herr Dr. Ralf Geertsen. Wir werden sie Ihnen im neuen Jahr in unserem AVR Newsletter näher vorstellen. Wir gratulieren den neu Gewählten sowie den Wiedergewählten Kolleginnen und Kollegen und danken nochmals all denjenigen, die sich aktiv und passiv an den Wahlen beteiligt haben.

Die Wahl des geschäftsführenden Vorstandes des AVR erfolgt ebenfalls alle zwei Jahre, und zwar an der Generalversammlung (GV) des AVR. An der GV 2016 wurden alle amtierenden Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes wieder gewählt: Adnan Tanglay (Präsident), Ursula Bingler (Vizepräsidentin), Andreas Winkler (Kassier), Gernot Scharf (Beisitzer), Michael Pantze (Beisitzer). Die Wahlen an der GV finden jährlich alternierend statt. Das bedeutet, dass an der GV 2017 die Beiräte und Revisoren gewählt werden.

Für die nächste Generalversammlung des AVR am 30. März 2017 konnten wir einen sehr ehrenvollen Gast als Keynote Speaker gewinnen. Merken Sie sich diesen Termin jetzt schon vor! Die schriftlichen Einladungen folgen zur gegebenen Zeit. Wir freuen uns auf Sie.

Wenn wir schon am Ausblick für das nächste Jahr sind, möchten wir zuvor die AVR-Jahresauftakt-Party 2017 ankündigen. Am 3. Februar 2017  erwartet die AVR Mitglieder und ihre Partner ein 'zauberhafter' Abend mit kulinarischen Köstlichkeiten im Personalrestaurant La Scala. Sichern Sie sich jetzt schon ihre Tickets im Roche Shop Bau 74 in Basel oder im Roche Shop in Kaiseraugst. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und das gemeinsame Feiern mit Ihnen. Schliesslich möchten wir wieder Kräfte für das bevorstehende Jahr tanken, um uns gemeinsam, aktiv und stark für Sie einzusetzen, zum Beispiel bei einem der bedeutendsten Projekte von HR für Mitarbeitende und Vorgesetzte, dem People Project (vormals CHRIS), vertreten wir Ihre Wünsche und Bedürfnisse hinsichtlich der neuen Prozesse.

Sei es bei Ihren Anliegen gegenüber der Geschäftsleitung, beim Einsatz in unterschiedlichen Gremien - der Pensionskassen, der Zusatzvorsorge, der MGB-Stiftung, der Kommission Gesundheit und Umwelt (KGU) - bei Problemen am Arbeitsplatz, bei der Unterstützung Ihrer Work-Life-Balance oder den vielfältigen Rabattangeboten und Familienaktionen – Wir sind für Sie da!

Nun ist es nicht nur Zeit für Jahresrück- und Ausblicke, sondern auch für Glühwein, innere Einkehr und Zusammensein mit uns nahestehenden Menschen.

Im Namen des Gesamtvorstandes wünschen wir Ihnen und Ihren Angehörigen eine schöne Weihnachts­zeit und einen guten Rutsch in das Jahr 2017!

Auf Wiedersehen im neuen Jahr!

Adnan Tanglay, Präsident AVR                                  
Ursula Bingler, Vizepräsidentin AVR