Haben Sie Probleme mit der Darstellung, dann klicken Sie bitte hier.

AVR zu Gast in Reinach BL

Draussen fielen die ersten Schneeflocken, als der Angestelltenverband Roche (AVR) am Montag, 19. November, am Standort von Roche Pharma Schweiz (RPS) in Reinach BL eine Informationsstunde durchführte. Insgesamt acht AVR-Vorstandsmitglieder unter der Federführung von Standortvertreterin Marie-Reine Herr standen den interessierten Mitarbeitenden zu Fragen rund um den AVR Rede und Antwort. Das Angebot wurde rege genutzt: Zwölf Personen besuchten den Infostand, zwei weitere waren via Hangout dabei. «Sie wollten beispielsweise wissen, was der AVR in Bezug auf Lohnverhandlungen und Reorganisationen macht oder wie seine Zusammenarbeit mit Human Resources aussieht», berichtet Herr.

Einmal pro Jahr besucht der AVR die Roche-Standorte in Schlieren, Rotkreuz und Kaiseraugst. «Damit wollen wir ein Bewusstsein für den AVR schaffen und uns den Mitarbeitenden vor Ort vorstellen», erklärt AVR-Präsident Adnan Tanglay. Zudem wolle sich der AVR so Unterstützung vor Ort holen und sich über die Aufgaben der Standorte informieren.

So war es auch am 19. November: Nach der Vorstandssitzung, an der Themen wie flache Hierarchien oder die «Impact»-Beurteilung diskutiert wurden, informierten Daniel Meier, Director Human Resources, und Remo Christen, Director Market Acces & Health Care Affairs, den AVR-Vorstand aus erster Hand über die Tätigkeit von RPS. Mit einem Umsatz über 260 Millionen Franken im letzten Jahr legt der Standort seinen Fokus auf innovative Produkte besonders in der Onkologie, aber auch in der Rheumatologie, Pneumologie und Neurologie. Mit diesem Ansatz ist RPS die Nummer eins im Spitalmarkt respektive Nummer vier im Gesamtmarkt.

Auch eine überraschende Hintergrundinfo erhielten die Anwesenden: So sind die Medikamentenkosten laut RPS nicht für die Explosion der Gesundheitskosten in der Schweiz verantwortlich. Sie machten beispielsweise im Jahr 2015 nur knapp 13 Prozent der gesamten Gesundheitskosten aus.

Bald wird RPS seinen Aufgaben noch etwas besser nachkommen können: In der zweiten Hälfte 2019 zieht der Standort an die Gartenstrasse in Basel, was unter anderem für eine noch stärkere Zusammenarbeit über die Abteilungen hinweg und einen kürzeren Weg zum Stammhaus sorgen wird. Der kommende Umzug war mit ein Grund dafür, dass der AVR RPS noch in Reinach BL besucht hat.