Haben Sie Probleme mit der Darstellung, dann klicken Sie bitte hier.

Tischfussball-WM: «Töggeli-Sieche» und «1. FC Eingelocht»

374 Basler und Kaiseraugster Mitarbeitende in 95 Teams nahmen mit grossem Engagement an der Roche-Tischfussball-WM teil. Dabei stand der Spass im Vordergrund.

Zuerst wurden die Gruppenspiele durchgeführt, dann die Playoffs, wie dies bei grossen Turnieren so üblich ist. Die Site-Sieger von Basel (Team «Isch halt immer öpis») und Kaiseraugst («Töggeli-Sieche») qualifizierten sich für das Superfinale, welches am 14. Juni im Children’s-Walk-Zelt im Basler Solitude Park stattfand.

Die Standort-Siegerteams aus Basel, Kaiseraugst, Rotkreuz, Grenzach, Mannheim, Penzberg spielten um den Roche-WM-Pokal: Das Team «BSG1 Manneim 1» ging dabei als Sieger hervor. Das packende Finale gegen die «Bulldozers» aus Penzberg endete mit 4:6, 6:2, 6:5, 6:1.

Im kleinen Finale um Platz 3 stand das Team «Isch halt Immer öpis» aus Basel seinen Grenzacher Kollegen vom «1. FC Eingelocht» gegenüber. Die Grenzacher gewannen 6:5, 1;6, 6:5, 2:6, 6:4.

Nach dem Superfinale war Zeit für ein gemütliches Beisammensein sowie die Übertragung des Fussball-WM-Eröffnungsspiels. 450 Teilnehmende der Bike-to work-Aktion und der Tischfussball-WM waren an diesem spannenden und geselligen Nachmittag und Abend dabei.
Dass Sport unglaublich verbindet, hatte man bereits während des ganzen Tischfussball-Turniers gesehen: Viele Freundschaften wurden neu geknüpft oder vertieft. Daher besteht nun die Absicht, anlässlich der Fussball EM 2020 das nächste Turnier dieser Art durchzuführen. 

Rolf Baumgartner