×

Diabetes: Die globale Epidemie des 21. Jahrhunderts

In den letzten 15 Jahren hat sich die Zahl der Menschen, die mit Diabetes leben, verdoppelt. Eine beunruhigende Entwicklung - und das in einer Zeit, in der die Medizin so weit ist, wie noch nie. Wie kommt es dazu und wie helfen wir bei Roche Diabetes Care, jenen Patienten den Alltag mit Diabetes bestmöglich zu erleichtern?

Diabetes mellitus, im alltäglichen Sprachgebrauch auch Zuckerkrankheit genannt, ist eine chronische Stoffwechselerkrankung. Die häufigsten Arten von Diabetes sind Typ 1 und Typ 2. Die Mehrheit der Menschen mit Diabetes ist Typ 2, etwa 10 Prozent sind Typ 1. Bei Typ 1 Diabetes produziert der Körper sehr wenig oder kein Insulin, während bei Typ 2 Diabetes der Körper nicht vollständig auf Insulin reagiert. Auch Schwangerschaftsdiabetes ist eine andere allgemein bekannte Art von Diabetes. Es gibt jedoch noch einige andere, seltene Formen.

Das Hormon (Insulin) wird in der Bauchspeicheldrüse gebildet und sorgt bei gesunden Menschen dafür, dass die in Glukose gewandelte Nahrung vom Blut in die Körperzellen gelangen kann. Bei Menschen mit Diabetes ist dieser Vorgang aber gestört oder findet nicht statt, wodurch sich die Glukose im Blut ansammelt und schliesslich zu hohen Blutzuckerwerten führt.

Zwei kanadische Forscher schrieben Medizingeschichte

Jahrelang experimentierten die beiden Mediziner Frederick Grant Banting und Charles Best erfolglos – am 27. Juli 1921 gelang es ihnen endlich, das lebenswichtige Insulin aus der Bauchspeicheldrüse eines Hundes zu gewinnen. Für Millionen von Diabetikern war die Entdeckung des lebenswichtigen Hormons die Rettung und für die Medizingeschichte ein Meilenstein. Die beiden Forscher waren nicht die Ersten, die sich mit Insulin beschäftigten, aber ihnen gelang der Durchbruch. Heute gelten sie deshalb als seine Entdecker. Schon im Jahr darauf konnte der neu entdeckte Stoff erfolgreich zur Therapie eingesetzt werden.

Eine globale Last für die Gesundheitssysteme

Früher waren vor allem Menschen in den Industrienationen betroffen. Jetzt verbreitet sich die Krankheit auch in Entwicklungsländern rapide. Die Situation ist paradox: die Medikamente zur Behandlung von Diabetes werden zwar immer besser, trotzdem leiden immer mehr Menschen unter Diabetes, da viele sich die Medikamente nicht leisten können. Im Jahr 2019 waren weltweit 463 Millionen Menschen diagnostiziert. Die Prognose bis ins Jahr 2045 ist 700 Millionen Menschen mit Diagnose Diabetes. Nicht zu vergessen, dass ca. 50 Prozent der Bevölkerung immer noch nicht diagnostiziert ist.

Ein rein medizinischer Ansatz ist nicht die Lösung

Denn alleine die Kosten dafür wären astronomisch. Heute gibt die EU jährlich rund 10 Prozent der Gesamtausgaben für Gesundheit für die Diabetes Bekämpfung aus, das ist ein dreistelliger Milliardenbetrag. Viele Fälle wären vermeidbar, denn in den letzten Jahrzehnten sind ca. 20 Prozent der neu aufgetretenen Diabetesfälle auf die unveränderlichen Risikofaktoren, wie etwa die gestiegene Lebenserwartung zurückzuführen (Quelle: Vitalabo.de). In der Hauptverantwortung (ca. 80 Prozent bei Typ 2 Diabetes) für eine Erkrankung sind aber schlechte Angewohnheiten wie Übergewicht und wenig Bewegung.

Die meisten Ursachen sind durch eine Änderung des Lebensstils in den Griff zu bekommen. Viele Menschen ziehen es aber vor, Medikamente einzunehmen, anstatt ihren Lebensstil anzupassen. Kleine Verhaltensänderungen in Bezug auf die Ernährung und Bewegung können innerhalb von einigen Jahren zu einem deutlich verringerten Erkrankungsrisiko führen.


Über Roche Diabetes Care

Roche Diabetes Care ist seit über 40 Jahren ein Pionier von innovativen Technologien und Dienstleistungen zur Behandlung von Diabetes. Mehr als 5.500 Mitarbeitende in über 100 Ländern arbeiten täglich daran, dass Menschen mit Diabetes oder mit einem erhöhten Risiko an Diabetes zu erkranken mehr Zeit im Zielbereich erreichen können und echte Erleichterung in den täglichen Therapieabläufen erfahren.

Als ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich des integrierten Personalisierten Diabetesmanagements (iPDM) kooperiert Roche Diabetes Care mit führenden Experten auf der ganzen Welt, darunter Menschen mit Diabetes, medizinisches Personal, Ärzte und Kostenträger. Ziel von Roche Diabetes Care ist es, Behandlungsmöglichkeiten voranzubringen sowie nachhaltige Versorgungsstrukturen zu schaffen. Unter den Marken RocheDiabetes, Accu-Chek und mySugr, die Systeme zur Glukose-Kontrolle, für die Insulinabgabe sowie digitale Lösungen umfassen, stellt Roche Diabetes Care gemeinsam mit Partnern den Patienten in den Mittelpunkt, um therapeutischen Mehrwert zu schaffen.

Durch den Aufbau und die Zusammenarbeit in einem offenen Ökosystem, das sowohl Geräte und digitale Lösungen miteinander verbindet als auch relevante Datenpunkte zusammenführt und in einen Kontext setzt, ermöglicht Roche Diabetes Care detaillierte Einblicke und ein besseres Verständnis der Erkrankung und trägt so zur einer personalisierten und effektiven Behandlung bei – für bessere Therapieergebnisse und echte Erleichterung.

Seit 2017 ist mySugr, eine der beliebtesten Diabetesmanagement-Apps weltweit, Teil von Roche Diabetes Care.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.rochediabetes.com, www.accu-chek.ch und www.mysugr.com.

Geschrieben von Sandra Leoni, Standortvertreterin Diabetes Care